Geschichte

Im Jahre 1899 herrschte im Dorfgebiet Oberkirch wie auch in anderen Orten Wasserknappheit. Einige interessierte Dorfbewohner von Oberkirch wollten diese unbefriedigende Situation verbessern und gründeten eine Initiantenvereinigung.

Ihr Ziel war die Erstellung einer Trinkwasserversorgung, die Nutzung der Wasserkraft für Industrie und Landwirtschaft und die Errichtung einer Hydrantenanlage für das Löschwasser zur Brandbekämpfung.

Heute

Die aufwendige Suche nach neuen Wasserquellen sowie die Verbesserung bestehender Wasservorkommen (Filterbrunnen) waren und sind auch heute noch mit grossen Anstrengungen und Kosten verbunden.

Die AG

Die Wasserversorgungsgenossenschaft Oberkirch ist seit dem 01. Januar 2010 eine Aktiengesellschaft mit einem öffentlichen Auftrag.

Die Gemeinde Oberkirch ist Mitaktionär.